Gartner: 7,4 Millionen verkaufte Windows Phones im zweiten Quartal

windows-phones-von-nokia-samsung-htc

In den Gartner-Statistiken hat sich Windows Phones erstmals an Blackberry vorbei auf den dritten Rang hinter Android und iOS geschoben.

Nach IDC hat auch Garner seine Zahlen für den Smartphone-Markt im zweiten Quartal 2013 vorgelegt. Dort kommt auf einen etwas geringeren Gesamtabsatz und auch die Verkäufe von Windows Phones liegen bei Gartner unter den von IDC ermittelten: 7,4 Millionen waren es, was nicht nur ein Plus von 1,4 Millionen gegenüber dem ersten Quartal dieses Jahres ist, sondern erstmals auch für den dritten Rang hinter Android und iOS reicht. Dauerkonkurrent Blackberry wurde von diesem verdrängt.

Smartphone-Markt im zweiten Quartal 2013 laut Gartner

  Absatz Marktanteil
Android 177,9 Mio. 79,0 %
iOS 31,9 Mio. 14,2 %
Windows Phone 7,4 Mio. 3,3 %
Blackberry 6,2 Mio 2,7 %
Bada 0,8 Mio. 0,4 %
Symbian 0,6 Mio. 0,3 %
Andere Plattformen 0,5 Mio. 0,2 %
Gesamtmarkt 225,3 Mio.  

Angetrieben wird das Wachstum bei Windows Phones vor allem von Nokia. Dem finnischen Hersteller attestieren die Gartner-Analysten ein Absatzplus von 112,7 Prozent, ohne allerdings genaue Angaben darüber zu machen, wie viele der verkauften Windows Phones ein Lumia waren.

Mit der Ankündigung des Lumia 1020 habe Nokia ein breit aufgestelltes Portfolio mit Geräten zu unterschiedlichen Preisen, das die Lumia-Verläufe in der zweiten Jahreshälfte 2013 noch einmal ankurbeln werden, so Gartner-Analyst Anshul Gupta.

Schlagwörter: Gartner , Markt , Marktanteile , Nokia

Verwandter Inhalt

comments powered by Disqus