Die Neuheiten bei Navi-Apps

Wegweisendes

Aus Windows Phone User 05/2013

CoPilot

copilot-icon.png

Die Navigationslösung CoPilot bietet eine kostenlose Version an, die sich 14 Tage lang mit Offline-3D-Karten für ein Land, Sprachansage und dem Verkehrsdienst Active Traffic testen lässt. Da darunter die Region Deutschland, Österreich, Schweiz als "DACH" fällt, lässt sich damit etwas anfangen. Anschließend verbleiben die 2D-Karten und die Routenplanung ohne Sprachansagen und Verkehrsassistent auf dem Telefon, sprich die grundsätzliche Navigation lässt sich fortführen. Wer den vollen Umfang will, muss per In-App-Kauf aufrüsten, der kostet je nach Kartenmaterial 30 Euro.

Nutzer von CoPilot finden eine App vor, die gemessen am Funktionsreichtum in der Oberliga spielt. Es empfiehlt sich also, die App auch jenseits der üblichen Einstellungen für Navigationspräferenzen wie "schnelle" oder "kürzeste" Strecke nach eigenen Wünschen anzupassen.

Abbildung 2

Abbildung 2: Navigation, auch über GPS-Daten in Fotos.

Abbildung 3

Abbildung 3: Feintuning ist eine der Stärken von CoPilot.

Anpassbar

Viele nützliche Details sind individualisierbar. Etwa wann Abbiegehinweise kommen sollen und ob vor Unfallschwerpunkten gewarnt werden soll. Ein eigenes Menü ist dem mobilen Datenverbrauch gewidmet. Das halten wir für vorbildlich, solange das bei Fahrten ins Ausland unberechenbare Roaming existiert. Im Menü darf gewählt werden, welche Dienste sich mit aktuellen Daten versorgen dürfen, etwa der ActiveTraffic-Assistent oder auch die mit der App kombinierbaren sozialen Netze und nicht zuletzt die zur Suche von Points of Interest verwendbaren Dienste wie Google, Wikipedia und Yelp. Diese Dienste liefern, wenn gewünscht, auch Bilder zu den POIs.

Es empfiehlt sich dringend, die deutsche CoPilot-Stimme "Nikola" herunterzuladen. Die bei deutschsprachig eingestellten Windows Phones eventuell bereits installierten Microsoft-Stimmen versagen bereits beim Aussprechen der Begrüßung "Willkomen bei CoPilot" und verhäkseln den Markennamen zu etwas Unverständlichem.

Abbildung 4

Abbildung 4: Übersichtliche Anzeige. Die Leiste rechts ist anpassbar.

Abbildung 5

Abbildung 5: Stilfrage: CoPilot erlaubt diverse Modi für Anzeigen.

Bei der Navigation selbst gibt sich CoPilot mit einem Spurassistenten, Straßenschildinformationen für Knotenpunkte und Autobahnabfahrten keine Blöße, die dafür zu wählende Anzeigenform nennt sich ClearTurn. Bei unserem Test in München, das traditionell aber gut von den Navigationsgeräten abgedeckt ist, konnten wir dem CoPiloten keine Schwäche nachweisen. Der Akkufraß ist mit anderen Navigationslösungen vergleichbar. Ohne Möglichkeit, das Handy laden zu können, sollte man trotz einiger Energiesparoptionen keine Urlaubsreise antreten.

kostenlos / In-App

deutsch | 9.4.0.244

14 MByte plus Karte

Windows Phone 8

Schlagwörter: Apps , CoPilot , Here Drive , Here Transit , Navigation , Nokia

Verwandter Inhalt

blog comments powered by Disqus