aufmacher.png

Adidas miCoach mit Brustgurt

Mobiler Workout

Mit miCoach haben Nokia und Adidas eine Fitness-App entwickelt, die Nokias Musik- und Kartenservices nutzt. Den passenden Brustgurt finden derzeit aber nur wenige Lumias.

Aus Windows Phone User 01/2014

Wer den zur App passenden miCoach-Brustgurt nutzen will, braucht derzeit ein Lumia 520, 620 oder 720. Nur diese Modelle unterstützen das passende Bluetooth-Protokoll Smart HRM und Bluetooth 4.0. Es ist nicht vollständig klar, welche anderen Lumia-Modelle Bluetooth 4.0 nachgeliefert bekommen. Interessierten sollte die Beschränkung auf diese Telefonmodelle klar sein.

Nach der Installation fordert die App eine Registrierung bei miCoach mit Mailadresse und Passwort. Über den Zugang lässt sich auch im miCoach-Portal das Training verfeinern.

Trainingsvorbereitung

Aufgemacht ist miCoach modern und im Windows-Phone-Look. Vorab gilt es zur eigenen Positionsbestimmung, ein Workout zu absolvieren. Die App braucht eine aktivierte Ortung über GPS, damit sie funktioniert und den Laufweg auf den Here Maps anzeigt und speichert. Beim Brustgurt gilt es, zum Pairing Bluetooth zu aktivieren und den Gurt umzulegen, damit die Sensoren arbeiten und das Signal übertragen. Ohne Körperkontakt funktioniert das Pairing nicht.

Das Training lässt sich mit Sprachansagen begleiten, deren Stimmdateien heruntergeladen werden müssen. Der Personal Trainer erklärt während des Workouts alle paar Minuten, dass es ratsam wäre, die Intensität zu erhöhen und dergleichen. Die Stimme ist angenehm und klar, das Intervall der Ansagen lässt sich einstellen. Die App reagiert zudem mit den Anweisungen auf eine Einteilung in die vier verschiedenen Zonen Kraft, Stärke, Ausdauer und Energie. Leider sagt der Trainer nicht an, wie lange der Workout noch dauert. So weiß man nicht, wann es Zeit wäre, umzudrehen. Die Ansage "Workout beendet" bedeutet übrigens nicht, dass die App einen Speicherpunkt setzt.

Zum gespeicherten Datenmaterial zählen die Distanz der absolvierten Strecke, die Kartendarstellung und ein Höhenprofil. Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und ein Diagramm der Herzfrequenz sind ebenfalls zu haben. Das ist hübsch aufgemacht und übersichtlich.

Abbildung 1

Abbildung 1: Die Auswahl der Aktivität in der App.

Abbildung 2

Abbildung 2: Diagramme zu Lauftempo und Steigung.

Abbildung 3

Abbildung 3: Die Laufstrecke wird über die Here Maps angezeigt.

Abbildung 4

Abbildung 4: Einteilung in verschiedenfarbige Zonen.

Hardware

Der Brustgurt von Adidas ist für unser Empfinden angenehm leicht zu tragen. Das für die Übertragung zuständige Hardwarepaket mit dem Sensor lässt sich mit zwei Druckknöpfen am verstellbaren Gurt befestigen. Beim Laufen zwickte uns hin und wieder die für die Sensorübertragung mit Plastik verstärkte Innenseite. Die Koppelung mit dem Smartphone klappte reibungslos. Für rund 40 Euro ist der Herzfrequenzmesser des Sportartikelherstellers zu haben.

Schlagwörter: Adidas , Adidas miCoach , Fitness , Lumia , Sport

Verwandter Inhalt

blog comments powered by Disqus