Zufriedenheit mit Nokia-Smartphones steigt dank Windows Phone

nokia-lumia-920-yellow-front

Der Wechsel von Symbian zu Windows Phone war für Nokia offenbar die richtige Entscheidung - zumindest würden Besitzer eines Nokia-Gerätes nun häufiger als früher erneut zu einem Nokia-Gerät greifen und dies auch weiterempfehlen.

Eine Umfrage von YouGov unter britischen Nokia-Nutzern zeigt, dass Windows Phone dem finnischen Hersteller gut tut. Nutzten im Dezember 2011 noch 99 Prozent der Befragten ein Symbian-Smartphone, so waren es im Dezember 2012 nur noch 60 Prozent - der Anteil der Windows-Phone-Besitzer kletterte auf 40 Prozent.

Im gleichen Zeitraum legte die Kundenzufriedenheit deutlich zu: Waren Ende 2011 nur 32 Prozent der Nokia-Besitzer bereit, den Hersteller weiterzuempfehlen, so waren es Ende 2012 bereits 45 Prozent. Der Anteil derjenigen, die von Nokia abraten würden, sank von 37 auf 32 Prozent.

Nokia punktet demnach vor allem mit langen Akkulaufzeiten, Kameraqualität, robuster Verarbeitung und schnellem Verbindungsaufbau bei Anrufen - in diesen Kategorien schlägt man laut YouGov alle anderen Hersteller. In anderen Kategorien wie Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit und einfacher Bedienung wurden die Bewertungen aber ebenso deutlich besser.

Speziell der Start von Windows Phone 8 scheint der Zufriedenheit mit Nokia-Geräten noch mal einen Schub verpasst zu haben, denn YouGov registrierte zwischen September und Dezember 2012 einen starken Anstieg bei den Nutzern, die sich auch beim nächsten Smartphone-Kauf für ein Nokia-Gerät entscheiden würden: von 30 auf 42 Prozent. Bis Nokia die Loyalitätswerte von Apple erreicht, ist es aber noch ein Stück hin, denn bei den iPhone-Besitzern würden sich 80 Prozent bei nächsten Mal wieder für ein iPhone entscheiden.

Schlagwörter: Markt , Nokia , Windows Phone

Verwandter Inhalt

comments powered by Disqus