ZTE hält an Plänen für Windows Phone fest

ZTE-Smartphones-mit-Windows-Phone-8-erst-Ende-2013

Das ZTE Orbit mit Windows Phone 7.5 kam im Frühling 2012 auf den Markt; in Deutschland wurde es allerdings nicht verkauft.

Lange war es ruhig um die Windows-Phone-Pläne des chinesischen Herstellers ZTE, doch nun hat dieser bekräftigt, weiter zur Microsoft-Plattform zu stehen.

Gegenüber der Financial Times sagte He Shiyou, Executive Vice President und Chef der Handysparte bei ZTE, man habe gezögert, nachdem Microsoft den Kauf des Handygeschäfts von Nokia angekündigt hatte. Doch nachdem Microsoft versicherte, andere Unternehmen weiter zu unterstützen, sei man bereit, sich zu Windows Phone zu bekennen.

Zu Zeiten von Windows Phone 7.5 hatte ZTE mit Orbit und Tania zwei Windows Phones am Start. Auch bei Windows Phone 8 wollte man dabei sein; ein Gerät war ursprünglich für Ende 2013 geplant, wurde aber offenbar durch den Microsoft-Nokia-Deal ausgebremst. Laut He Shiyou trafen sich jedoch zuletzt Microsoft-Verantwortliche mit ZTE, um klarzustellen, dass man an breiter Unterstützung der Plattform durch andere Hersteller interessiert sei. ZTE werde daher wieder mit der Produktion von Windows Phones beginnen, wenn die Nokia-Übernahme abgeschlossen sei.

[via WMPoweruser]

Schlagwörter: Markt , ZTE

Verwandter Inhalt

comments powered by Disqus