Staus und Blitzer: iCoyote-App erscheint für Windows Phone

icoyote-icon

Die iCoyote-App warnt vor Staus, Baustellen und anderen Behinderungen sowie Blitzern. Die Infos kommen aus der Commuity, die in Deutschland mittlerweile 850 000 Nutzer umfasst.

iCoyote läuft während der Autofahrt auf dem Smartphone mit und meldet in Echtzeit, wenn es vor dem Nutzer zu Staus kommt oder es sogenannte Risikozonen gibt. Zu diesen werden auch Blitzer gezählt, womit die Betreiber der Community sich offenbar absichern wollen, operieren Blitzerwarner in Deutschland doch in einer rechtlichen Grauzone.

Zu allen Verkehrsstörungen und Gefahrenbereichen zeigt die App zudem an, welche Streckenlänge diese betreffen und wie viele iCoyote-Nutzer ihr Vorhandensein bestätigt haben. Das soll bei der Einschätzung helfen, wie zuverlässig die Warnung ist. Zudem wird dauerhaft eingeblendet, wie schnell der Nutzer gerade unterwegs ist und welches Tempolimit an dieser Stelle gilt.

icoyote-screens

Seine Informationen bezieht iCoyote aus verschiedenen Verkehrsdatenbanken und aus der Community, denn die Nutzer der App können unterwegs einfach melden, wenn sie einen Stau, einen Unfall, eine Baustelle, ein liegengebliebenes Fahrzeug oder einen Gegenstand auf der Fahrbahn entdecken. Ebenso können sie beim Passieren einer Stelle, für die ein Stau oder ein Unfall gemeldet war, angeben, ob die Infos noch stimmen und so dazu beitragen, dass die Verkehrsstörung oder Gefahrenstelle wieder aus dem System verschwindet, wenn sie nicht mehr vorhanden ist.

Nachdem iCoyote im vergangenen Jahr in Deutschland noch komplett kostenlos nutzbar war, hat man mittlerweile auf ein Abomodell umgestellt. Die ersten 30 Tage kann man die App ohne Kosten nutzen, 120 Tage, wenn man sich als iCoyote Scount betätigt und Verkehrsinfos liefert. Danach ist ein Abo fällig, das 29,99 Euro pro Jahr oder 6,99 Euro pro Monat kostet.

Schlagwörter: Apps , Auto , iCoyote

Verwandter Inhalt

comments powered by Disqus