Microsoft wollte Nokia kaufen

Nokia-Chef-macht-Andeutung-zu-Tablet-mit-Windows-8

Die Chefs von Microsoft und Nokia: Steve Ballmer und Stephen Elop, hier bei der Vorstellung des Lumia 920 im September 2012.

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Microsoft versucht, Nokia zu kaufen - und das nicht etwa kurz vor oder nach Beginn der Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen, sondern ganz aktuell in diesem Monat.

Dem Wall Street Journal zufolge wollte Microsoft das Handy-Geschäft von Nokia übernehmen, um seine Position auf dem Handy-Markt zu verbessern, man habe sich jedoch letztlich nicht über einen Preis einig werden können. Welche Summe gefordert wurde oder wie viel Microsoft zu zahlen bereit gewesen wäre, geht aus dem Bericht nicht hervor; der Börsenwert von Nokia liegt derzeit bei rund 14 Milliarden Dollar.

Den WSJ-Quellen zufolge fanden die Gespräche zwischen Microsoft und Nokia in diesem Monat statt und werden wahrscheinlich nicht wieder aufgenommen. Neben dem Preis war wohl letztlich auch der geringe Marktanteil von Nokia ein Grund, dass Microsoft von einem Kauf absah, heißt es.

Schlagwörter: Markt , Microsoft , Nokia

Verwandter Inhalt

comments powered by Disqus