Nokias Lumia Black Update

Tiefer Blick, neue Apps

Aus Windows Phone User 01/2014

Blick-Bildschirm gestalten

Die Einbindung eigener Fotos, wie beim Sperrbildschirm, ist mit Black auch auf dem Stand-by-Bildschirm möglich. Vier Fotos dürfen sich wechselnd zeigen. Die Anzeige der laufenden Musikwiedergabe und die Pin-Eingabe sind die wenigen Features, die dem dahinterliegenden Sperrbildschirm vorbehalten bleiben.

Nokia wertet den Blick-Bildschirm also dergestalt auf, dass der dahinterliegende Lockscreen fast schon zur Dublette wird. Angemerkt sei bei all den neuen Optionen, dass der Blick-Screen im Sinne des Erfinders eigentlich auch Stromsparfunktionen hat, die durch viele eingeblendete Informationen und besonders durch ein Hintergrundbild unterwandert werden.

Sollte Black noch bis ins erste Quartal 2014 auf sich warten lassen, findet sich in den Beta-Apps von Nokia die App Glance Background, mit der sich zumindest das Hintergrundbild auf dem Blick-Bildschirm einblenden lässt.

Abbildung 3

Abbildung 3: Mit Lumia Black wächst die Liste der Nokia-exklusiven Anwendungen.

Foto-Upgrades

Mit Black kommt auch Nokia Kamera auf alle Lumia-Geräte mit Windows Phone 8. Die App ist derzeit bereits für Lumia 1320 und 1520 verfügbar.

Die Kamera-App kombiniert die bislang separat installierten Foto-Apps Smart Cam und Pro Kamera. Die Kamera-App bekommt dafür einige neue Einstellungsmenüs, und auch die Symbole auf dem Display wachsen um den in der deutschen Version "Intelligent" getauften Smart-Cam-Modus. Die Leiste oben ist mit den Grundeinstellungen Blitz, Automatikmodus und Sport-/Nachtfunktion versehen, ein Tippen auf das "a" wechselt dann zwischen den Modi. Das ausklappbare Menü oben zeigt beim Antippen des Pfeils die von der Pro Cam gewohnten Detaileinstellungen für ISO-Wert, Verschlusszeit, Belichtung und dergleichen. Das Auswahlmenü auf der rechten Seite beinhaltet den neuen Punkt "Intelligent", womit die von der Smart Cam gewohnten Serienaufnahmen gemeint sind.

Der ebenfalls angekündigte RAW-Modus, für Fotos im von Adobe entwickelten Digital-Negative-Format (DNG), bleibt den bisherigen Informationen zufolge dem Lumia 1020 und dem Lumia 1520 vorbehalten. Die Fähigkeit wird spätestens mit dem Black-Update bei der Nokia Kamera nachgerüstet. In den Einstellungen der App lässt sich dann auswählen, ob nur das mit Pixel-Oversampling errechnete 5-Megapixel-Bild gespeichert wird oder zusätzlich noch das Originalbild mit der vollen Auflösung von 38 Megapixeln, wahlweise als JPEG oder auch im RAW-Format DNG.

Abbildung 4

Abbildung 4: Die App Nokia Kamera kommt für alle Geräte.

Abbildung 5

Abbildung 5: Die Option Digital Negatives, sprich RAW-Aufnahmen.

Verwandter Inhalt

blog comments powered by Disqus