Lumia 1020, Lumia 925 und HTC One im Fototest

Fotoshop

Aus Windows Phone User 06/2013

Handling

Von der Bedienung her ist Windows Phone den anderen Plattformen einen Schritt voraus: Während das HTC One erst eingeschaltet und dann die Kamera-App gestartet werden muss, haben Windows Phones einen dedizierten Kamera-Button. Wird dieser selbst bei gesperrtem Bildschirm länger als vier Sekunden gedrückt, startet die Kamera und ist aufnahmebereit. Allerdings darf im Fall des Lumia 1020 kein Kennwort für den Sperrbildschirm vergeben sein, damit die Pro-Cam-App auf diese Weise startet.

Bei einem Smartphone stehen alle Hersteller vor der Herausforderung, wie sich ein möglichst dünnes und leichtes Gerät mit der Nutzung im Querformat verbinden lässt. Vorab: Keins der Geräte lässt sich im Standard mit einer Hand sicher im Querformat als Kamera betreiben. Das Lumia 925 ist da am kritischsten, weil es kleiner und leichter als die Konkurrenten ist. Durch den Kamera-Button, der beim Fotografieren wie von einer Digitalkamera gewohnt am Zeigefinger liegt, ist das Auslösen dann aber unproblematisch. Will man über das Display mit dem Finger den Teil des Bildes antippen, der scharf gestellt werden soll, und dann gleich auslösen lassen, braucht man definitiv beide Hände. Das HTC One liegt da gefühlt besser in der Hand, hat aber einen entscheidenden Nachteil: Das Auslösen des Bildes geht nur über den Softbutton auf dem Display des Geräts. Das Gerät mit einer Hand zu halten und gleichzeitig diesen Button zu drücken ist schwierig.

Das Lumia 1020 liegt gut in der Hand und lässt sich mit dem dedizierten Kamera-Button auch sicher auslösen. Kleiner Wermutstropfen für Windows-Phone-Erfahrene: Die Pro-Cam-App, die statt der Windows-Phone-internen als Standard-Kamera-App konfiguriert ist, erlaubt kein Auslösen durch einmaliges Tippen auf das Display, um schnell Objekte, die nicht in der Bildmitte sind, scharf zu stellen und aufzunehmen.

Für das Lumia 1020 gibt es als Zubehör allerdings mit dem Nokia PD-95 einen separaten Kamera-Griff, der wie eine Schale am Rücken des Geräts angeklickt wird. Dieser fungiert als Handgriff und fügt einen größeren Auslöse-Knopf hinzu, der in zwei Stufen (Fokus und Auslösen) bedient werden kann. Zudem ist ein Akku mit 1020 mAh integriert, und es liegt eine Handschlaufe bei.

Abbildung 2

Abbildung 2: Blick auf die Linsen der Testkandidaten.

Lumia 1020 und 925 haben in Pro Cam eine App, mit deren Hilfe man die wichtigsten Kameraparameter separat und mit Live-Vorschau verändern kann.

Die integrierte App des HTC One wirkt im Vergleich ein wenig unsortierter, bietet aber mehr Einstellmöglichkeiten als die Standard-Kamera-App von Windows Phone. Dazu zählt die Möglichkeit, direkt ein HDR-Foto (High Definition Range) zu schießen, was mit den Lumia-Modellen nicht möglich ist. Das 1020 bietet zwar die Möglichkeit einer Belichtungsreihe mit drei Bildern unterschiedlicher Belichtung, kombiniert diese aber nicht automatisch zu einem HDR-Bild. Die HDR-Funktion muss mit einer separaten App, etwa HDR Photo Camera, aus dem Windows Phone Store nachgerüstet werden.

Abbildung 3

Abbildung 3: Das Lumia 1020 kann Belichtungsserien schießen.

Speichermangel

Alle drei Geräte werden vor allem wegen ihrer Kameras beworben. Fotos und Videos in der angebotenen Qualität bringen einen gewissen Speicherbedarf mit sich, die hochauflösenden Bilder des Lumia 1020 sind beispielsweise um die 10 MByte groß. Da wäre es wünschenswert, dass sich der interne Speicher der getesteten Geräte, der sich zwischen 16 und 32 GByte bewegt, durch MicroSD-Karten erweitern ließe. Sowohl Windows Phone als auch Android unterstützen dies vom System her. Weder die Lumias noch das HTC One bieten allerdings diese Erweiterungsmöglichkeit und stellen den Benutzer vor ein Problem, wenn er ohne Zugriff auf einen PC einen Urlaub lang fotografieren möchte. Bei den beiden Nokias bleibt nur, die exklusiven Modelle mit doppeltem Speicher zu kaufen, die einzelne Netzbetreiber anbieten (Lumia 925 mit 32 GByte statt 16  GByte bei Vodafone, Lumia 1020 mit 64  GByte statt 32 GByte bei Telefonica/O2).

Schlagwörter: Fotos , Lumia 1020 , Lumia 925 , Nokia

Verwandter Inhalt

blog comments powered by Disqus