Lumia 1020, Lumia 925 und HTC One im Fototest

Fotoshop

Aus Windows Phone User 06/2013

HTC One – Ultrapixler

Einen anderen Weg geht das HTC One: Die Bilder des Android-Flaggschiffs haben eine Auflösung von 4 Megapixeln, dafür handelt es sich um "Ultrapixel". Dieser Begriff soll andeuten, dass die Pixel auf dem Sensor deutlich empfindlicher und feiner in der Darstellung sind als die der Konkurrenz. Auch hier soll der Unterschied vor allem im Dunkeln erkennbar sein: Der Sensor benötigt weniger Licht und damit eben auch kürzere Belichtungszeiten.

Hardware

Beide Lumias haben die Linsen leicht erhöht, was Vor- und Nachteile birgt: Die Geräte liegen, im Gegensatz zum HTC One mit seiner bündig eingelassenen Linse, schräg auf dem Tisch auf, die Linse ist damit besser geschützt. In der Praxis bemerkt man beim HTC One immer wieder, dass die Linse verschmiert ist und vor dem Fotografieren abgewischt werden sollte.

Allerdings hat das Design der Lumias auch einen Nachteil: Zieht man das Gerät aus der Hosentasche, dann kommt es regelmäßig vor, dass das Gerät an der Linsenerhöhung hängen bleibt.

Abbildung 1

© Nokia

Abbildung 1: Der Kameragriff macht aus dem Smartphone eine Kamera und lädt den Akku.

Schlagwörter: Fotos , Lumia 1020 , Lumia 925 , Nokia

Verwandter Inhalt

blog comments powered by Disqus