123rf_14765888_farbeimer_Oleksiy-Mark.png

Fotos verschönern leicht gemacht

Mobiles Fotostudio

Der unterwegs aufgenommene Schnappschuss wird mit wenigen Handgriffen vor Ort optimiert und im Handumdrehen zum potenziellen Kunstobjekt. Unsere App-Auswahl für Bildkünstler.

Aus Windows Phone User 04/2013

In Sachen Bildbearbeitung tummeln sich diverse Apps im Windows Phone Store. Viele davon sind kostenpflichtig, die meisten in englischer Sprache, und in der Regel können diese Editoren was. Ist für die Fotoverschönerer eine Testversion vorhanden, lohnt es sich auf jeden Fall, diese auszuprobieren. Oft unterscheiden sich die Apps in der Nutzerführung und treffen damit unterschiedliche Geschmäcker auf Anwenderseite.

Zweckgebunden

Bei den Apps für die Bildbearbeitung gibt es einige grobe Unterscheidungen. Da ist die große Gruppe der auf Filteranwendung spezialisierten Kandidaten, die vorgefertigte Pakete für die Bildverfremdung mitbringen. Die mitgelieferten Filter sollte man vor dem Kauf auf eigenes Geschmacksempfinden hin prüfen. Allerdings gibt es große Überschneidungen bei den Filtern.

Die andere Gruppe sind umfangreiche Fotobearbeitungs-Apps. Die lassen den Nutzer sein Bild zuschneiden, Farbsättigung und Farbton ändern und ebenso Kontrast und Helligkeit. Bilder rotieren, rote Augen entfernen und automatische Korrekturen in Sachen Kontrast, Farbverhältnis und Helligkeit zählen in der Regel zu den erfüllten Pflichtaufgaben der erwachsenen Apps. Meist sind auch dort eine ganze Latte von Filtern wählbar.

Für den ambitionierten Fotografen, der sich seinen Aufnahmen auch im Nachgang noch widmen möchte, empfiehlt es sich, eine App mit möglichst kompletten Bildbearbeitungsfunktionen wie Thumba Photo Editor und Phototastic zu installieren. Den Filtern darf eine eigene App gewidmet werden, Lomogram ist hierfür eine klare Empfehlung. Die kostenlose App Fotor hatten wir im vorangegangenen Heft besprochen, an der guten Wertung dieses umfangreichen Editors hat sich seitdem nichts geändert.

Der Store bietet aber auch für diverse Sonderfälle die geeigneten Angebote. Refocus etwa ermöglicht das Verschieben des Fokus im Nachhinein.

Kreativer Vorschub

Der Kreativität im Umgang mit den eigenen Bildern sind also keine Grenzen gesetzt. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, sich bereits vor dem Urlaub umzusehen und sich mit den Programmen und deren Features vertraut zu machen. Schließlich soll Ihnen der Urlaub nicht mit ärgerlichen Softwareproblemen vermiest werden. Unsere Tipps sollten die Auswahl der passenden Apps aus dem Store erleichtern.

Verwandter Inhalt

blog comments powered by Disqus